Wie systematisch unsere Ernährung gefälscht wird

Nicht nur die Dritte Welt hat ein Problem: Großkonzerne, die krankmachende Dinge vermarkten. Oder kurz gesagt: Großkonzerne, die unser westliches Essen, welches wir in der heutigen Form schon lange nicht mehr als Lebensmittel, sondern eher als Füllstoffe bezeichnen können, vermarkten und damit lokales, gesünderes und natürlicheres Essen verdrängen.

Das Hauptproblem: industrielle westliche „Schrott-“ Ernährung macht krank und dick. Von Werbung für Kinder über Vermarktung von krankmachenden Nahrungsmitteln (Lebensmittel kann man es nicht nennen…).
Ohne gesunde Ernährung mit möglichst natürlichen bzw. naturbelassenen und möglichst biologisch angebauten echten Lebensmitteln ist keine dauerhafte Gesundheit möglich – und kein gesundes Gewicht.

https://www.zdf.de/dokumentation/planet-e/planet-e-globale-dickmacher—wie-die-lebensmittelindustrie-die-armen-verfuehrt-100.html